Wir wollen helfen!
   
  traeumefuerkinder
  Sternenbrücke
 

Das Kinderhospiz Sternenbrücke


 

Das Kinder-Hospiz Sternenbrücke bietet – neben der Begleitung in der Lebensendphase – auch die Möglichkeit der Kurzzeitpflege für 28 Tage im Jahr, um die pflegenden Angehörigen zu entlasten und eine Zeit des „Kraft Schöpfens“ zu ermöglichen. Die Sternenbrücke hilft Kindern und Jugendlichen mit begrenzter Lebenserwartung, ein würdevolles Leben bis zu ihrem Tod führen zu können. Würdevoll bedeutet, in Ruhe und im Miteinander in Bezug auf die individuellen Bedürfnisse im Lebens- und Sterbeprozess.

 

In solch extremen Lebensumständen benötigt die gesamte Familie, die Eltern und auch die Geschwisterkinder des lebensbegrenzt erkrankten Kindes, Hilfe und Unterstützung von entsprechend ausgebildeten Fachkräften. Kinderkrankenschwestern und –pfleger, Schmerztherapeuten, Erzieher, Seelsorger, Trauerbegleiter und Sozialarbeiterinnen sind im Rissener Kinderhospiz vor Ort, um die Eltern und ihre Kinder auf ihrem schwierigen Weg zu begleiten – ihr Gefühl von Alleinsein und Isolierung zu lindern und sie auch seelisch und körperlich zu entlasten.

 

Damit diese Hilfe und Unterstützung wirklich allen Familien und ganz unabhängig von ihren eigenen finanziellen Möglichkeiten zugute kommen kann, ist das Kinder-Hospiz Sternenbrücke weiterhin dringend auf Spenden angewiesen. Spenden, die unmittelbar helfen, dass diese Familien, Väter, Mütter, Geschwisterkinder und erkrankte Kinder nicht hilflos und allein vor dieser plötzlichen, unglaublichen Belastung stehen.


Für noch mehr Informationen haben wir hier einen Link zu Internetseite vom Kinderhospiz Sternenbrücke eingefügt.





Hier können sie in Ruhe alles noch genauer nachlesen, direkt Geld spenden oder sich sogar "Ehrenamtlich" engagieren!
 


 
   
 
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!